Gewusst wie

Leuchtmittel

Im Außenbereich sind verschiedene Leuchtmittel im Einsatz. Sie unterscheiden sich in vielen Parametern, wie Effizienz, Spektrum und Farbwiedergabe.

(c) Vandasye 2017

Licht Emittierende Diode (LED):


Die LED-Technologie ist vergleichsweise neu und entwickelt sich rasant. Einige positive Eigenschaften von LEDs sind Energieeffizienz, die Möglichkeit zur präzisen Lichtlenkung, zu regelbaren Lichtfarben sowie zur Dimmung von 0 bis 100 Prozent.
Aus ästhetischen, gesundheitlichen und ökologischen Gründen werden warmweiße und amberfarbene LEDs empfohlen.
Aufgrund der konstruktionsbedingten Restemission von einigen warmweißen LEDs im Blaubereich wird im „Österreichischen Leitfaden Außenbeleuchtung“ der Einsatz eines Filters empfohlen, dies auch um der altersbedingten Drift der Lichtemission in den kurzwelligen Bereich entgegenzuwirken.

Bumerangeffekt
Kalt- und warmweißes LED-Dilemma
Inhaltstoffe von LEDs​​​​​​​

(c) Stefanie Suchy

Hochdruck-Natriumdampflampe:

Positive Eigenschaften sind die warmweiße Farbtemperatur, Energieeffizienz und das gute Kontrastsehen im Schein der Hochdruck-Natriumdampflampe. Die Farbwahrnehmung ist hingegen nur eingeschränkt möglich.

© Hellenot

Metallhalogendampflampe:


Diese Entladungslampen werden für die Straßenbeleuchtung, aber aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch gerne in Flutlichtleuchten verwendet. Einige Fabrikate emittieren einen relativ hohen Anteil an kurzwelliger sowie Ultraviolett-Strahlung. Da diese Strahlungsanteile gesundheits- und umweltrelevant sind, wird der Einsatz von Metallhalogendampflampen oft kritisch gesehen.

Insektenanlocktest
Ökobilanz der Leuchtmittel
​​​​​​​Entsorgung​​​​​​​

© Hellenot

Lichtfarbe und Spektrum

Zum Wohl der Gesundheit und vieler Tierarten soll die Ausstrahlung im kurzwelligen Bereich unter 480 nm vermieden werden. Amber LEDs (unter 2200 Kelvin), oft auch warmweiße LEDs (unter 3000 Kelvin) und Natriumdampf-Hochdrucklampen erfüllen diese Anforderung.

(c) Vandasye 2017
(c) Vandasye 2017

Die Lichtfarbe ist die Farbe des Lichts, wie es dem menschlichen Auge erscheint.

(c) Vandasye 2017

(c) Vandasye 2017


Leuchte

Gezielte Beleuchtung

Eine gezielte Beleuchtung mit voll abgeschirmten Leuchten, nicht über die Nutzfläche hinaus, ist bedeutend.

(c) Vandasye 2017

(c) Vandasye 2017


Dieser sogenannte voll abgeschirmte Leuchtentyp hat einen Ausstrahlwinkel von max. 70° und sorgt für eine optimale Lichtverteilung.

(c) Vandasye 2017

Für die gezielte Lichtlenkung ist auch die geeignete Installation (parallele Ausrichtung der Lichtaustrittsfläche zum Untergrund), intelligentes Optikdesign (Reflektoren bzw. Linsen) und eine plane Leuchtenwanne bedeutend.

Wird die Lichtpunkthöhe reduziert, verringert sich die Fernwirkung. Das in die Umgebung abgestrahlte Licht wird vermindert, somit auch die Beeinträchtigung der Nachtlandschaft und Lebewesen. Masten von Straßenleuchten sollten max. 6 m hoch sein.

Straßenbeleuchtung in Hanglage wird bestenfalls talseitig der Straße situiert, um unnötige Fernwirkung zu vermeiden.

Ein geschlossenes Gehäuse ist bedeutend, damit Insekten oder Spinnen nicht eindringen und verbrennen.

(c) Stefanie Suchy

Theodore Roosvelt NP – Light Pollution: The Solution Is Easy!

Betriebsweise

Bedarfsgerechte Beleuchtung

Kunstlicht soll nur zu den Zeiten und in den Intensitäten zur Verfügung stehen, in welchen es benötigt wird. Mit Nachtabschaltung, Nachtabsenkung und intelligenten Steuerungssystemen kann bedarfsgerecht beleuchtet werden.

(c) Vandasye 2017

(c) Vandasye 2017


Intensität

Unsere Augen können sich an niedrige Beleuchtungsniveaus anpassen. Eine gleichmäßige, nicht blendende und orientierungsgebende Beleuchtung erhöht die Sicherheit. Die Praxis zeigt: zahlreiche Beleuchtungsanlagen sind viel zu hell! Deshalb ist es wichtig, die Beleuchtungsintensität den Sehanforderungen anzupassen.

(c) Vandasye 2017

(c) Vandasye 2017

(c) Vandasye 2017


Umsichtige Lichtplanung

Die Errichtung von Beleuchtungsanlagen aller Art (Straße, Sportstätte, Fassade etc.) erfordern individuelle Lösungen sowie das Fachwissen von professionellen Lichtplanern, nicht zuletzt aufgrund der vielfältigen Angebote am Markt.


Bedeutend ist auch die Investition in langlebige, qualitativ hochwertige Beleuchtungstechnik mit einfach austauschbaren Komponenten.